Glossar - I

Alles 2 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

I

Begriff Erklärung Lektion
Idiophon Idiophon (von altgriechisch ἴδιος (ídios) ‚eigen‘, φωνή (phōnḗ) ‚Klang, Ton‘) heißt übersetzt Selbstklinger und steht als Sammelbegriff für Schlaginstrumente wie Rasseln, Klangstöcke und Becken, die selbstschwingend den Klang erzeugen. Kurs 1 (Bronze):
» Unstimmbare Schlaginstrumente
Imitation Imitation (von lat. imitatio „Nachahmung“ oder „Nachbildung“) ist die zeitlich versetzte Nachahmung eines Motivs in einer anderen Stimme. Kurs 2 (Silber):
» Motivische Entwicklungen
Impressionismus Impressionismus (v. lat.: impressio = Eindruck; über das französische impressionnisme) ist eine Kunstströmung, die in der französischen Malerei des ausgehenden 19. Jhdts wurzelt und besonders die Bildfarben betonte. Auch die Komponisten verstanden sich als Klangfarbenkünstler und versuchten, ihren Eindruck einer Stimmung oder Atmosphäre musikalisch darzustellen. Kurs 2 (Silber):
» Das 20. Jahrhundert bis 1945
Intervall Als Intervall (von lat. intervallum = „Zwischenraum“) wird der Abstand zweier Töne voneinander bezeichnet. Kurs 1 (Bronze):
» Intervalle
Inversion Als Inversion oder Umkehrung (von lateinisch inversio, die Umkehrung) bezeichnet man die melodische Verarbeitung des Motivs durch Richtungsumkehr einzelner Intervalle. Kurs 2 (Silber):
» Motivische Entwicklungen