Glossar - L

Alles 2 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

L

Begriff Erklärung Lektion
Lage Lage bezeichnet den Aufbau eines Akkordes oder Dreiklanges im 4stimmigen Satz. Die Terz-, Quint- oder Oktavlage wird durch den verwendeten Ton im Sopran definiert. Die Anordnung der darunterliegenden Töne bestimmt die weite, enge oder gemischte Lage. Kurs 2 (Silber):
» Grundlegendes
Lautstärke Die Lautstärke ist eine der vier Grundeigenschaften eines Tones. Die Größe der Lautstärke ist von der Bauart des Instrumentes und dem Geschick des Musikers abhängig. Kurs 1 (Bronze):
» Grundeigenschaften
Lead-Gitarre Man spricht von einer Lead (=Führen) Gitarre im Jazz, Pop oder Rockbereich, wenn die Gitarre die Melodie (=Führung) übernimmt. Kurs 1 (Bronze):
» Zupfinstrumente
Leitereigen Leitereigene Dreiklänge bestehen nur aus Tönen der Tonleiter. Kurs 2 (Silber):
» Stufendreiklänge in Dur und Moll
Leitton Ist der siebte Ton einer Tonleiter vom achten Ton nur einen Halbtonschritt entfernt wird dieser siebte Ton als Leitton bezeichnet, da er in den Grundton der Tonleiter hinleitet. Kurs 1 (Bronze):
» Dur-Tonleiter
Longitudinalwelle Longitudinalwelle (auch Längswelle) ist die Bezeichnung für eine Schallwelle in Ausbreitungsrichtung des Schalls. Siehe auch „Transversalwelle“. Kurs 2 (Silber):
» Grundlagen 1