Glossar - N

Alles 2 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

N

Begriff Erklärung Lektion
Nachschlag Der Nachschlag ist eine Verzierungsart. Man unterscheidet zwischen langem und kurzem Nachschlag am Ende der Note. Kurs 2 (Silber):
» Verzierungen
Naturtonreihe Die Naturtonreihe ist jene Folge von Tönen, welche ein Blechbläser nur durch Veränderung der Lippenspannung spielen kann. Sie entspricht einem Ausschnitt der Obertonreihe. Kurs 1 (Bronze):
» Blechblasinstrumente
Neapolitanischer Sextakkord Der Neapolitanische Sextakkord (kurz: Neapolitaner) ist ein tief alterierter Sextakkord der II. Stufe mit Terzverdoppelung. Kurs 2 (Silber):
» Die Wiedergeburt der Antike
Nebenstufe Als Nebenstufen werden die Stufen 2, 3, 6 und 7 einer diatonischen Tonleiter bezeichnet. Kurs 2 (Silber):
» Stufendreiklänge in Dur und Moll
Neoklassizismus Der Neoklassizismus ist eine Musikströmung nach 1920 mit freier Tonalität. Vorbild für Form- und Gattung waren Spätbarock und Frühklassik. Kurs 2 (Silber):
» Das 20. Jahrhundert bis 1945
Nonett Ein Nonett ist ein Ensemble bestehend aus neun Instrumentalisten oder Sängern. Kurs 2 (Silber):
» Ensemblearten
Notenhals Der Notenhals ist ein Teil eines Notenzeichens. Er verläuft immer vertikal am Notenkopf beginnend entweder rechts hinauf oder links hinunter. Kurs 1 (Bronze):
» Schreibweise
Notenkopf Der Notenkopf ist ein Teil eines Notenzeichens. Er kann leer oder ausgefüllt sein. Kurs 1 (Bronze):
» Schreibweise
Notenlinie Eine Notenlinie ist eine horizontale Linie, auf der Noten geschrieben werden. Fünf parallel laufende Notenlinien bilden eine Notenzeile. Siehe auch „Notenzeile“. Kurs 1 (Bronze):
» Notenlinien
Notenschlüssel Der Notenschlüssel steht am Beginn der Zeile und gibt die Tonhöhe der Notation vor. Kurs 1 (Bronze):
» Stammtonreihe
Notenzeile Eine Notenzeile besteht üblicherweise aus fünf horizontalen Notenlinien und wird zur Notation von Tonhöhen verwendet. Siehe auch „Notenlinie“. Kurs 1 (Bronze):
» Stammtonreihe